Café des Lächelns – Treffpunkt für junge Mütter nach der Flucht

Möchten Sie mit Ihrem Kind andere junge Muttis kennenlernen und gemeinsam in schönen und kindergerechten Räumen spielen, basteln und lachen?

Der Kinderschutzbund Heidenheim bietet in den Räumen der Familieninsel für junge Frauen bis 27 Jahren mit Fluchthintergrund, einen offenen Treff an.
Die Mütter können zusammen mit ihren Kindern in einem regelmäßigen Angebot, in freundlicher Umgebung eine positive Zeit zusammen erleben.
Im Programm sind Bewegungs-und Musikspiele, Basteln sowie Einübung der Sprache
Wir möchten auch die örtlichen Gegebenheiten vorstellen. Erkundung der Sadt und der näherern Umgebung. Freizeitgestaltung, Aktivitäten im Freien und Versorgung ( Ärzte, Kiga,etc.) Auch eine Unterstützung mit verschiedenen Alltagssituationen zurecht zukommen, möchten wir geben.
Bei Bedarf erhalten sie Hilfe und Informationen bezüglich weiterführender Hilfen.

 Uns ist es ein großes Anliegen, dass sich die Mütter und ihre Kinder wohlfühlen.

Beginn ist am Donnerstag 12.05.2016 ab 14.30 Uhr

Wir freuen uns auf Euch

Familieninsel

Basisschulungen für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Viele Ehrentamtliche der Stadt Heidenheim engagieren sich in der Flüchtlingshilfe. Um neue ehrenamtlich Engagierte zu gewinnen und bereits tätige neu zu schulen, veranstaltet das Landratsamt Basisschulungen.

Im April und Mai finden im Landratsamt an 4 Abenden jeweil von 18:00 bis 20:00 Uhr Basisschulungen für Ehrenatmliche statt. Bei Teilnahme an 3 von 4 Kursen wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Die Basisschulungen zu den jeweiligen Themen finden an folgenden 4 Terminen statt:

  • 11.04. (bereits stattgefunden) Asyl- und Ausländerrecht/Beschäftigung und Integration in Arbeit
  • 19.04. Aufnahme und Unterbringung/soziale Beratung und Betreuung
  • 26.04. Medizinische Versorgung von Flüchtlingen/Infektionsrisiken beim Kontakt
  • 09.05. Ehrenamt/Kooperation mit Diakonie und AWo

Es wurden verschiedene Referenten zu diesen Schulungen eingeladen, die zu den einzelnen Themen referieren werden: Teamleitungen, Migration und Ehrenamt, Fachbereich Gesundheit, Jobcenter, Kooperationspartner Diakonie und AWO

Flüchtlingshilfe: Ehrenamts-Leitfaden neu aufgelegt

Die Landkreisverwaltung hat den im Juli 2015 erstmals erschienenen Leitfaden für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe im Landkreis Heidenheim neu aufgelegt.

Auf 43 Seiten beinhaltet der Leitfaden Informationen und Hinweise zum Thema ehrenamtliches Engagement und Einsatzmöglichkeiten, wobei auch die rechtlichen Grundlagen des Asylrechts, Zuständigkeiten sowie Zahlen und Fakten zum Thema Asyl aufgeführt werden. Informiert wird darüber hinaus über die Situation im Landkreis Heidenheim, die Aufgaben des Landratsamtes als untere Aufnahmebehörde bei der Aufnahme, Unterbringung, Beratung und Betreuung sowie über die Leistungen für die Flüchtlinge nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Zudem werden der Stabsbereich Migration und Ehrenamt und die Koordinationsstelle Ehrenamt des Landkreises sowie die Kooperationen mit den Wohlfahrtsverbänden Diakonie und AWO vorgestellt. Ergänzend gibt es Links zu interessanten Internetseiten und Kontakte zu Ansprechpersonen der Ehrenamtlichen in den Städten und Gemeinden.

Mehr Raum bekam das Thema Integration der Flüchtlinge, hierbei werden die Voraussetzungen einer Arbeitsaufnahme und die Möglichkeiten von gemeinnützigen zusätzlichen Arbeitsgelegenheiten dargestellt. Ergänzend dazu wurden Informationen der Bundesagentur für Arbeit in Heidenheim zur beruflichen Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen in der Anlage mit aufgenommen.

Der Leitfaden ergänzt das vom Land Baden-Württemberg herausgegebene Handbuch für die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe „Willkommen“ um die regionalen Belange und gibt Hilfestellungen für die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit.

Info: Den Leitfaden sowie weitere von der Landkreisverwaltung zum Thema Asyl erarbeitete Konzeptionen und Publikationen gibt es auch im Internet auf der Homepage des Landratsamtes Heidenheim. Der Leitfaden kann im Landratsamt Heidenheim in gedruckter Version bei Regina Fried und Christine Reichart angefordert werden: r.fried@landkreis-heidenheim.de, Tel. 07321/321-2341, bzw. c.reichart@landkreis-heidenheim.de, Tel. 07321/321-2551.