Mit dem Familienmobil zur Kinderparty im Begegnungszentrum

Das Begegnungszentrum Migration und Ehrenamt in der ehemaligen Waldkirche in Heidenheim wurde vor wenigen Tagen zur Partyzone: Wie schon mehrfach geschehen, wurden die Räumlichkeiten für Kindergeburtstage zur Verfügung gestellt; finanziert über Spendengelder des Rotary Clubs Aalen-Heidenheim und organisiert vom Haus der Familie in Heidenheim. „Uns ist es wichtig, den Kindern Raum zu bieten, um Freunde einzuladen, miteinander auch außerhalb der Schule in Kontakt zu kommen und Freundschaften zu schließen und zu vertiefen. In den Gemeinschaftsunterkünften sind solche Treffen ja schon allein aufgrund des Platzes schwierig“, so Stefan Linke, Integrationsbeauftragter des Landkreises Heidenheim. Wie er betont, soll dieses Angebot dezentral fortgeführt werden. Heute wie künftig gehört zu den integrativen Veranstaltungen ein Fahrdienst für die Kinder aus den verschiedenen Gemeinschaftsunterkünften. Hier kommt das Familienmobil des Regionalen Bündnisses für Familie Ostwürttemberg e. V. zum Einsatz, das den Landkreisen Heidenheim und Ostalbkreis schon seit vergangenem Jahr zur Verfügung steht. „Wir sind sehr froh, dass wir auf dieses Fahrzeug zurückgreifen können“, so Linke. Und das natürlich nicht nur für Kindergeburtstage im Begegnungszentrum, sondern auch bei verschiedenen anderen Einsatzmöglichkeiten, seien es Schulanmeldungen, Umverlegungen oder – neben vielem mehr – sozialpädagogische Beratungen von Familien. „Ich freue mich, dass das Familienmobil so mit Leben gefüllt wird“, meinte der Vorsitzende des Regionalen Bündnisses für Familie Hansjürgen Meinhardt, der zu dieser Geburtstagsparty eingeladen war, beim Anblick der strahlenden Kinder.