Sprechstunde für Neuzugewanderte und Sprachmittlerpool in Heidenheim sehr gut angenommen – weitere Helfer gesucht

Die Zusammenlegung der Sprechstunde des Freundeskreises Asyl Heidenheim und des ehrenamtlichen Sprachmittlerpools des Landkreises Heidenheim im Herbst 2018 zu einer gemeinsamen öffentlichen und kostenlosen Sprechstunde hat positive Auswirkungen: Immer mehr Ratsuchende nutzen das Angebot und kommen samstags zwischen 13.30 und 15 Uhr in den „Raum Integration“ im Integrationszentrum Heidenheim in der Giengener Straße.

Der Übersetzungs- und Beratungsbedarf ist stark gestiegen. Auch kommen nicht mehr nur Geflüchtete, sondern allgemein Neuzugewanderte aus den verschiedensten Ländern wie zum Beispiel auch der Türkei oder Osteuropa zu uns in die Sprechstunde. Wir könnten daher für diese spannende ehrenamtliche Aufgabe weitere Unterstützung sehr gut gebrauchen“, berichten Cornelia Werner vom Sprachmittlerpool und Werner Oßwald, Sprecher des Freundeskreises Asyl Heidenheim.

In der gemeinsamen Sprechstunde erhalten Neuzugewanderte beispielsweise Unterstützung bei Anträgen, bei behördlichen Schreiben und der Übersetzung von weiteren Schriftstücken oder bei Bedarf – neben vielen weiteren Hilfestellungen – etwa auch Schuldnerberatung. Die ehrenamtlichen Sprachmittler des Landkreises unterstützen zudem teilweise bei schulischen oder behördlichen Terminen. Aktuell ist Unterstützung in folgenden Sprachen möglich: Arabisch, Farsi, Kurdisch, Türkisch, Rumänisch, Englisch, Französisch und natürlich Deutsch.

Weitere Unterstützer, die an einer ehrenamtlichen Mitarbeit interessiert sind, sind immer willkommen und erhalten Auskunft von Werner Oßwald (Freundeskreis Asyl Heidenheim) unter Telefon 0176-50680777, E-Mail info-asyl-hdh@gmx.de, oder von Stefan Linke (Integrationsbeauftragter Landkreis Heidenheim) unter Telefon 07321 60967-64, E-Mail s.linke@landkreis-Heidenheim.de